Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.573 mal aufgerufen
 Nintendo Tests
Zgeolsdta Offline

Profi Zocker



Beiträge: 104

28.12.2008 14:12
Zelda: Oracle of Ages\Season (GBC) Zitat · antworten
Test bericht zu Zelda Oracle of Ages/Season

Es ist zwar schon etwas länger her, dass ich die Zelda teile gespielt hab, wollte aber trotzdem einen Test Bericht darüber schreiben.
Ich finde die Spiel gehören meiner Meinung nach zu den besten Spiele für den Gameboy Color.

Zur Story:

Ages


In Oracle of Ages wird Nayru, die Göttin der Zeit von der bösen Zauberin Veran gefangen genommen. Dadurch wird das Raum-Zeit-Gefüge durcheinander gebracht! Das teuflischste dabei ist, das die Zauberin Nayrus Körper benutzt und in die Vergangenheit reist. Dort verleitet Sie die dortige Königin zum Bösen um einen finsteren Turm zu bauen, der der bösen Zauberin verhilft das Volk zu kontrolieren.
Nach dem man sich Schild und Schwert geholt hat, kann man sein Abenteuer beginnen.
Nun muss man mit Hilfe eines Musikinstruments in der Zeit hin und her reisen und 8 Essenzen der Zeit des Maku-Baumes, die Überall verstreut (in Labaryinthe, bzw. Tempel) sind sammeln, um mit seiner Hilfe Nayru und die Bevölkerung zu retten. Natürlich muss man, um die 8 Essenzen zu bekommen mal wieder viele Rätsel und Nebenelemente lösen.



Seasons

Bei Oracle of Seasons wird Din, die Göttin der Jahreszeiten vom niederträchtige General Onox entführt (Link kann nur hilflos zusehen). Dies wiederum bringt die Jahreszeiten durcheinander, also herrscht in jedem Gebiet eine andere Jahreszeit.
Nun muss man sich mal wieder mit nichts auf dem Weg machen und den Stab der vier Jahreszeiten (mit dem man die Jahreszeit in den einzelnen Gebieten zu seinem Vorteil änder kann) im Tempel der Jahreszeiten, der in eine Parallelwelt gestürzt ist, holen. Mit dem Stab kann sich nun Link aufmachen Din und das Land zu retten. Dazu müssen diesmal acht Essenzen der Natur gefunden werden, um den mächtigen Maku-Baum zu alter Stärke zu verhelfen.



Verknüpfung der beiden Spiel:

Hat man ein Spiel geschafft, kann man das Abenteuer mit seinem alten Spielstand in der anderen Welt fortsetzen. Hierzu muss ein 20-stelliges Passwort, welches man am Ende des jeweiligen Spiels bekommt, vor dem Beginn eines neuen Spiels bei dem jeweiligen anderen Spiel eingegeben werden. Die sogenannten Passwortspiele weisen einige Veränderungen gegenüber dem normalen Spiel auf, z. B. liegen einige Items an anderen Orten; und soweit ich mich noch erinnern kann kam dadurch auch noch Prinzessin Zelda zum vorschein. Desweiteren kann mit weiteren kleineren Passwörtern auch noch neue und bereits vorhanden Gegenstände freischalten und Ringe (Ringe haben besonderen Effekte, die auf einen einwirken, z.B. doppelte stärke von **** oder Metermorphose zum Oktobus) austauschen. Wenn man auch in diesem Spiel den Endgegner besiegt, kann man den finalen Endgegnern Twinrova und Ganon gegenübertreten.



Weiteres:

Je nach dem, wie man gespielt hat bekommt man mitten im Spiel ein Tier (ein zum Teil fliegender Bär, ein Kangaroo oder einen ähm.. sagen wir einen Kräftigen Fisch; auf denen man Reiten kann) um weiter zu kommen.

Es gibt eine kleine Hexe, die zufällig auf den Schirm daher kommt, und die du von ihrem Besen runterstoßen kannst, die dadurch dann einige Rubine, Pulver, Herzen, sogar Lebenselexiere und Herzteile verliert. Nun gilt es diese Gegenstände schnell einzusammeln, bevor es die Hexe tut - irgendwie lustig.

Hat man Oracle of Ages zu Ende gespielt, wird dir zu Ehren eine Statue anstelle einer Skulptur gebaut - cool.


Grafik:

Der Spieler sieht alles aus der Vogelperspektive, der Grafikstyl orientiert sich an Link's Awakening(siehe die oberen Bilder).

Musik:

Die Musik ist noch eher am klassischen Zelda Styl orientiert und soll (so wie ich gehört habe) sich auch noch an die Musik von Link's Awakening orientieren. Ohrwurmgefahr besteht auf alle Fälle.



Schwierigkeitsgrad:

Durch nicht leicht gehaltenen kniffligen Rätsel ist es mittel-schwer(würd ich sagen), und eher für Fortgeschrittene geeignet. Phantom Hourglass ist dazu eigendlich leicht.

Verkaufszahlen:

Diese Spiele wurden zum Erfolg und verkaufte sich jeweils um rund 4 Millionen Mal - siehe Internet, Googl`n.




So, das was mit meinem Testberich über The Legend of Zelda: Oracle of Ages und Oracle of Season, ich hoffe er hat euch gefallen.
Eine Bewertung an dieser stelle spar ich mir mal, da ja sowie so jeder anders darüber denkt.

~Zgeolsdta~
ruvmaster Offline

Hardcore Zocker



Beiträge: 365

30.12.2008 22:56
#2 RE: Zelda: Oracle of Ages\Season (GBC) Zitat · antworten

Boah, erstmnal geil für diese lange Rezession. Ich wollte früher immer eins der beiden Games haben, bin aber nie dazu gekommen. Mal gucken was mein Geld dazu sagt vielleicht ist da noch was drin;).


Lill O Offline

Hardcore Zocker



Beiträge: 499

01.01.2009 17:33
#3 RE: Zelda: Oracle of Ages\Season (GBC) Zitat · antworten

Ja, sehr schöner Beitrag !
Ich finde es cool das die beiden Spiele so miteinander verknüpft sind. Klingt gut! Leider habe ich kein
Gameboy Coler...aber die sollten ja heute nicht mehr sehr teuer sein... .
MfG Lill O

Euer Webmaster

King888 Offline

Newbie



Beiträge: 7

05.01.2009 19:03
#4 RE: Zelda: Oracle of Ages\Season (GBC) Zitat · antworten
Ah, das waren noch Zeiten
Und ich habe dieses Spiel noch (..irgendwo...muss es noch sein )
Die Erinnerungen daran blieben aber noch.
Hmm..ich habe es irgendwann aufgegeben, als ich in nen Wald kam, wo man in ein anderes Bild kam, und dies immer das gleiche Bild war(4 Ausgänge und immer ein Baumstumpf in der Mitte mit dem rechten Ausgang kam man aus dem Rätsel raus,mit den andren musste man das Rätsel lösen(glaub ich jedenfalls XD)) Ich habe das Rätsel nie geschafft, und jetzt, da ich den Namen des Spiels wieder weiss, werde ich mal nach den Lösungen Gogglen

Zum Test:
Sehr schöne Arbeit
Vielleicht lockt das ja neue Mitglieder an
PS: Das mit den Beiden tieren...ja ich hatte mal beide (2 Spielstände ftw )
Und ich möchte hinzufügen...das Känguru ist wesentlich einfacher zu spielen^^
Bei der "Blauen übergrossen Fliege"muss man, um über Abgründe zu kommen, ganz oft A drücken...
wenn das aber nicht im takt ist, fliegt man runter.
Nichts für schwache Nerven
Beim Känguru kann man sich einfach den weg durch die massen boxen.
Zgeolsdta Offline

Profi Zocker



Beiträge: 104

10.01.2009 15:47
#5 RE: Zelda: Oracle of Ages\Season (GBC) Zitat · antworten
Erstmal Danke für die guten Antworten.

@King888
Ersmal ein Hallo und Willkommen von mir, hab das ja noch nicht getan.

Oh ja, an das Rätsel kann ich mich noch erinnern, da bin ich auch mal gehangen.
Selbst, wenn man sich den Tipp
"Geh mit wärmer werdender Jahreszeit nach Westen, Süden, Osten, Norden."(so ähnlich)
von einem Deku (das sind die Viecher, bei denen man mit einem Schild ihre eigenen Kerne zurückschießen kann)
geholt hat muss man noch scharf mitdenken.
Bei einem anderen Deku erhält man noch den Tipp, mit immer wärmer werdender Jahreszeit 3mal nach Westen zu gehen, da wartet dann
das Heilige Schwert (L-2) auf dich.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dann noch mal zu den Tieren:
~ es gibt insgesammt 3 verschiedene Tiere

-einen blauen Bären mit Flügel, namens Benny
-ein Känguru, namens Ricky
-und so einen Fisch namens Dimitri

Bei Ages musste man mal jeden Tier einmal helfen um weiterzukommen, bevor man eine Flöte(mit der Flöte kann man das entsprechende Tier rufen) später irgendwann erhalten hat.

--
^^ Auszüge von Ages (von zfans.de)

So, das wollte ich jetz noch ergänzt haben, da die Tiere auch noch eine wichtige Rolle spielen.

MFG Zgeolsdta
King888 Offline

Newbie



Beiträge: 7

13.01.2009 15:08
#6 RE: Zelda: Oracle of Ages\Season (GBC) Zitat · antworten

Ja, dank den Bildern erinnere ich mich wieder
Dimitri war ja in der versunkenen Stadt die einzige Möglichkeit zu schwimmen

Jetzt da ich weiss wie es geht..werde ich das spiel vielleicht nochmal neu kaufen
Ist ja nicht so teuer

PS: Hab ja die andren Waffen des Spiels nicht gesehen...(kA aber an der Stelle an der ich gehangen bin,hat man ja erst 4-5(?)Essenzen)würde mich noch interessieren welche das sind

PSS: Danke für den freundlichen Empfang


MFG Me

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen